Solar Technologies go Hybrid
an initiative of Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst

News

22 th of November 2014

Beteiligung am NanoDay im Deutschen Museum München: Manuel Bentlohner

"Was bedeutet Nano überhaupt? Wie kann man damit arbeiten? Was bringen uns die Erkenntnisse der Nanowissenschaften?" Einblick in die Welt der Nanowissenschaften bietet der NanoDay am Samstag, 22. November 2014, von 10 bis 17 Uhr im Zentrum Neue Technologien (ZNT) des Deutschen Museums.

Wissenschaftler des Nano-Exzellenzclusters Nanosystems Initiative Munich (NIM) laden an vielen Ständen Groß und Klein zum Experimentieren ein und erklären ihre spannende Arbeit. So können die Besucher zum Beispiel aus Licht und Wasser den Energieträger Wasserstoff zaubern, medizinisch wirksame Nanopartikel im Modell zu kranken Zellen dirigieren oder ein Smartphone-Mikroskop bauen.

Professoren erklären in unterhaltsamen Vorträgen, wie sie mit Nanostrukturen arbeiten und was sie daraus herstellen können. Dazwischen lädt der Physik-Kabarettist Georg Eggers die Besucher auf eine eher ungewöhnliche Reise in die Welt der Nanowissenschaften ein. Kurse im DNA-Besucherlabor des Museums, in denen die eigene DNA isoliert werden kann, runden das Programm ab.

Link zur Veranstaltung